Unser Hanf-Speiseöl auch für den Mensch!

Gepostet von am September 25, 2014 in Hotnews | 2 Kommentare

Alle unsere Hanf-Öle sind Speiseöle in 1A-Qualität! Es sind keine Öle, die nur speziell für Pferde verwendet werden dürfen, im Gegenteil, es sind Speiseöle für Menschen, die eben auch sehr gut wirksam für Pferde sind.

Unsere ganze Familie nimmt täglich Hanföl und Hanfnüsse im täglichen Speiseplan zu sich und erhält damit die wertvolle Zusammensetzung und Menge an ungesättigten Omega 3/6/9 Fettsäuren, wie sie nur die Hanfnuss – und damit das Hanföl – haben.

Seit einigen Jahren bieten wir an verschiedenen Märkten auch ein spezielles Bio-Hanf-Speiseöl in schönen Glasflaschen an, das geschmacklich vielen noch besser schmeckt. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Email oder über das Kontaktformular, wir haben die Flaschen in 250, 500 und 1000 ml.

Bio Hanfspeiseöl

Bio Hanfspeiseöl

2 Kommentare

  1. Vielen lieben Dank für die Zusendung der Futterproben!
    Ich suche nach dem richtigen Zusatzfutter für meinen 5jährigen Welsh D Wallach.
    Wie genau sollte die Umstellung erfolgen? Bisher bekommt er ja Mineralfutter und Schwarzkümmelöl wegen seinem Husten (der jetzt vollständig weg ist).
    Er ist ja nicht krank, es soll lediglich als Mineralfutterersatz zur Gesunderhaltung gefüttert werden. Gebe ich dann Öl und Nüsse oder nur Nüsse? Und in welcher Dosierung? er wiegt 490 kg!
    Und kann ich das Hanföl auch meinem 2,5kg Hund geben? Sie hat öfters mal Fellprobleme (stumpfes Fell, trockene Haut).
    Danke nochmals und liebe Grüsse
    Nadine

    • Hallo Nadine,

      ich würde Ihnen empfehlen, zuerst die Hanfnüsse zu füttern (mögen die meisten Pferde am Anfang lieber als Öl) und dann zum Fellwechsel im Frühjahr und Herbst das Öl dazu geben.
      Eine unserer Stuten bekommt z. B. beides, aber sie ist eben auch schon älter und es bekommt ihr sehr gut! Bei einem Gewicht von ca. 500 kg lieg die Tagesdosis bei 30-50 Gramm. Das wären ca. 3-4 Messbecher am Tag.

      Wir geben unserer Hündin jeden Tag Hanföl ins Futter, sie mag es sehr gerne und würde es auch so schlecken. Sie hat dadurch ein wunderbar glänzendes Fell, obwohl sie schon 13 Jahre alt ist.
      Ich würde mit einem kleinen Teelöffel Öl anfangen und erst mal für 1-2 Wochen bei dieser Dosierung bleiben. Wenn sie es nicht so gerne mag, mit 1/2 Teelöffel beginnen und dann steigern. Sie können mich gerne auch anrufen oder eine Mail schreiben – wenn Sie Fragen haben.

      Mit freundlichen Grüßen

      Ines Martl

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.